maloja
Mountain Nomad | Maloja

THE Mountain Nomads

In jedem von uns steckt ein Nomade: Mit einem festen Lebensmittelpunkt und doch niemals sesshaft. Weil uns die Berge rufen.

Sie nennen sich „Imazighen“ – Freie. Ihr Leben kennt keine Mauern und von Menschen geschaffene Grenzen. Die Weite ist ihr Alltag.
Ihr Hab und Gut reist mit ihnen auf ihrem Weg zwischen der Wüste Sahara und dem Hohen Atlas. Nomadenzelte geben ihnen Zuflucht. Ihre Heimat ist die Natur. Für uns sind sie „The Mountain Nomads“. Wie sie in jedem von uns stecken. Denn auch wir suchen Freiheit. Wir alle, die wir für die Berge leben.
Wir finden sie auf Bike-Trails, Wanderwegen, in Kletterrouten, am Fels. Diese Suche treibt uns an. Sie macht uns zu modernen Nomaden. Sesshaft werden wir dort, wo die Bedingungen in den Bergen am besten sind. Bis die nächsten Berge, Gipfel und Abfahrten rufen. Unsere Teamfahrer und Fotografen erzählen in diesem Katalog ihre Nomaden-Geschichten. Tausende Kilometer legen sie im Jahr zurück, an weit über 200 Tagen. Die Welt ist ihr Zuhause, sie wohnen im VW-Bus, Zelt oder unter freiem Himmel..

Gemeinsam waren sie mit uns in Marokko, um zwei Welten zu verbinden, die wir auch mit unserer Kollektion „The Mountain Nomads“ verbinden wollen: jene der traditionellen Hirtennomaden Marokkos mit der modernen Bergnomaden-Welt der maloja-Familie. Dafür steht auch unser Kollektions-Logo: das Zelt in den Bergen als Zuhause, der Fünfstern aus der marokkanischen Flagge als Symbol für das Land und seine Menschen, deren faszinierende Geschichte, deren Leben und Kultur uns zu unseren neuen Designs inspirierten.
maloja

maloja
Mountain Nomad | Maloja Cloathing
Der Berberstamm der Ait Haddidou zum Beispiel. Seine Heimat sind Hochebenen im Atlasgebirge. Traditionen wurden über Jahrzehnte weitergegeben – und werden, scheinbar unberührt von äußerlichen Einflüssen, gelebt. Einmal im Jahr wird dieser Stamm und mit ihm ein Bergdorf nahe Imilchil zu Marokkos Zentrum.

Denn ihr Fest Moussem zieht Marokkaner aus dem ganzen Land an. Für viele Frauen ist dieser Moussem nicht einfach ein riesiges Treffen eines Volksstammes. Für sie ist dieses Fest der Heiratsmarkt: Sie suchen und wählen ihre Männer. Dazu tragen sie unter anderem ein besonders schönes Exemplar ihrer Handira, des traditionellen Umhangs.

Sein Streifenmuster haben wir in unserer Kollektion aufgegriffen. Ebenso wie die natürlichen Farben Marokkos, die aus Gewürzen und Pflanzen gewonnen werden: Das sanfte Orange von Kurkuma etwa und das rötliche Braun von Henna verbinden wir mit kräftigen Farben wie Indigoblau, dem berühmten Berberblau.
Mountain Nomad | Maloja Cloathing

Die Farben, die Kultur und die Traditionen Marokkos sind so vielfältig wie das Land selbst. Wir reisten in die berühmte Hafenstadt Agadir am Atlantik und das kleine Fischerdorf Taghazout, dem Geheimtipp für Surfer. Wir tauchten ein in das Treiben Marrakeschs im Landesinneren und standen sprachlos vor den verwinkelten Lehmmauern und Wohnungen, den Ecktürmen und Zinnen von Ati-Ben-Haddou am Fuße des Hohen Atlas im Südosten Marokkos.

Wir bewunderten die Oasenstadt Tinerhir, ein grünes Meer inmitten der kargen, imposanten Felswände der Todra-Schlucht. Wir erlebten eine neue Welt im Wüstenort Merzouga im Osten am Fuße der durch Wind geformten Dünenlandschaft Erg Chebbi und in der Weite der Sahara. Wir staunten über die marokkanische Gastfreundschaft im kleinen Ort Bab N’Ali im Pjebel Saghro. Und wir erinnerten uns einmal mehr an die Kraft der Natur in den Bergen des hohen Atlas.

Dieses Land der Berber zwischen Meer, Wüste und Gebirge haben wir aufgesaugt. Mit tausenden Geschichten und weit über 50.000 Fotos sind wir zurückgekommen.
Mountain Nomad | Maloja Cloathing

Wir erlebten eine neue Welt zwischen kargen Felswänden und fruchtbaren Oasen.

Mountain Nomad | Maloja Cloathing
Mountain Nomad | Maloja Cloathing

Die Farben, die Kultur und die Traditionen Marokkos sind so vielfältig wie das Land selbst.